Kostenlose Beratung:

0800 9 225 225

Mo bis Fr von 09.00 bis 18.00 Uhr

05. Dezember, 2016

Steuerfreie Zuwendungen statt Weihnachtsgeld?

Weihnachtsgeld zahlen viele Unternehmen ihren Mitarbeitern. Allerdings handelt es sich dabei um ein zweischneidiges Schwert. Arbeitnehmer freuen sich über die zusätzliche Zahlung. Oft aber nur solange, bis sie schwarz auf wie auf ihrem Lohnzettel sehen, wie viel Geld ihnen nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben tatsächlich übrigbleibt. Das Ergebnis ist schlicht frustrierend. Für Arbeitgeber bedeutet das Weihnachtsgeld hingegen eine große finanzielle Belastung. Auch für sie ist es frustrierend, wenn von der Zahlung nur ein verschwindend geringer Teil beim Arbeitnehmer ankommt. Eine Alternative können steuerfreie Zuwendungen sein. Mit Ihnen lassen sich die Lohnkosten senken. Dabei gelte jedoch verschiedene Vorgaben.


Einfach mal steuerfrei feiern

Als steuerfreie Zuwendung gelten zum Beispiel Betriebsfeiern. Bis zu zwei Feiern darf ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern pro Jahr spendieren, ohne dass darauf Lohnsteuer oder Sozialabgaben anfallen. Einzige Voraussetzung: Pro Mitarbeiter darf jede Feier höchstens 110 Euro kosten. Dabei werden die Gesamtkosten für die Feier zugrunde gelegt und durch die Zahl der Mitarbeiter geteilt. Liegt der Betrag unter dem Freibetrag von 110 Euro, fallen keine Lohnsteuern und Sozialabgaben an. Übersteigen die Kosten pro Kopf den Freibetrag muss der Betrag oberhalb von 110 Euro versteuert und Sozialversicherungsabgaben gezahlt werden.


Weihnachtsgeschenke

Wie die Weihnachtsfeier kann der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern auch Weihnachtsgeschenke zukommen lassen. In diesem Fall gilt eine Freigrenze von 60 Euro pro Mitarbeiter. Wichtig sind dabei vor allem zwei Punkte:

  1. Die Freigrenze darf nicht überschritten werden
  2. Es muss sich um ein Sachgeschenk handeln

Wird die Freigrenze für ein Geschenk um nur einen Cent überschritten, wird der vollständige Betrag steuerpflichtig. Es gilt der Bruttobetrag. Eine zweite Bedingung ist, dass es sich bei dem Geschenk um ein Sachgeschenk handelt. Geldgeschenke sind ebenfalls vollständig zu versteuern.


Individuell beraten lassen

Durch den richtigen Einsatz von steuerfreien Zuwendungen können Arbeitgeber ihre Lohnkosten spürbar senken. Der Einsatz von steuerfreien Zuwendungen als Alternative zum herkömmlichen Weihnachtsgeld ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Derartige Maßnahmen stoßen bei Mitarbeiten in der Regel auf große Akzeptanz, da sie keinen Verlust erleiden. Oft haben sie sogar ebenfalls einen finanziellen Vorteil. Vor dem Einsatz von steuerfreien Zuwendungen sollten sich Unternehmen individuell und professionell zu den Möglichkeiten beraten lassen.