Kostenlose Beratung:

0800 9 225 225

Mo bis Fr von 09.00 bis 18.00 Uhr

04. Oktober, 2016

Bei einer guten Nettolohnoptimierung profitieren alle Beteiligten

Wer als Arbeitgeber Kosten senken möchte, kann zu den gängigen Mitteln greifen. Die heißen vor allem Kürzungen. Im Personalbereich nicht selten Gehaltskürzung oder Entlassung. Das stößt nie auf Begeisterung und auch nur selten auf Verständnis. Es gibt jedoch eine gute Alternative, von der beide Seiten profitieren können: eine Nettolohnoptimierung. Wird sie richtig gemacht und mit Erfahrung durchgeführt, gewinnen hinterher sowohl Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer.


Das Zauberwort heißt steuerfreie Zuwendung

Die Nettolohnoptimierung basiert grundsätzlich auf steuerfreien oder nur geringfügig pauschal besteuerten Zuwendungen, die ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer ganz regulär zukommen lassen kann. Diese Zuwendungen sind in den meisten Fällen nicht nur von der Steuer, sondern auch von der Sozialversicherung befreit. Das bedeutet, dass die Zuwendung in voller Höhe, ohne Abzüge, beim Arbeitnehmer ankommt. Das folgende Beispiel verdeutlicht das Prinzip:

  • Lässt ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer regulär 100 Euro (brutto) zukommen, zahlt er zusätzlich rund 20 Euro für den Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung. Der Arbeitnehmer muss von der Bruttozahlung ebenfalls noch seinen Arbeitnehmeranteil zur Sozialversicherung und die Lohnsteuer abziehen. Das können bis zu 50 Prozent sein.
  • Anders verhält es sich bei einer steuerfreien Zuwendung im Wert von 100 Euro. In diesem Fall kommen die 100 Euro ohne Abzüge beim Arbeitnehmer an. Der Arbeitgeber hat keine weiteren Kosten.

Bei optimaler Anwendung und Kombination der verschiedenen möglichen Zuwendungen kann der Arbeitgeber enorme Kosten im Personalbereich sparen. Die möglichen Zuwendungen sind jedoch gesetzlich sehr streng geregelt und häufig auch an verschiedene Bedingungen gekoppelt. So können einige Zuwendungen im Rahmen einer Gehaltsumwandlung genutzt werden. Andere wiederum dürfen nur zusätzlich zum Arbeitsentgelt gezahlt werden.

Mögliche Zuwendungen können zum Beispiel sein:


Professionell beraten und unterstützen lassen

Für den optimalen Erfolg einer Nettolohnoptimierung müssen immer zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden. Begonnen bei der Auswahl geeigneter Zuwendungen, der Berücksichtigung steuer-, sozialversicherungs- und arbeitsrechtlicher Faktoren bis hin zur Einführung in die eigenen administrativen Abläufe im Unternehmen. Beratung und Unterstützung durch einen erfahrenen Partner sind für den Erfolg einer Lohnkostenoptimierung unerlässlich.